OfficialMedicineWiki Logo

Pertuzumab: Ein Überblick


Steckbrief

  • Molekulare Masse: 148.32 g·mol1
  • Mittlere Halbwertszeit: ca. 1821 Tage
  • Wirkstoff: Pertuzumab

Anwendung von Pertuzumab

Pertuzumab wird in der Behandlung von HER2-positivem Brustkrebs eingesetzt. Es wird üblicherweise in Kombination mit anderen Medikamenten wie Trastuzumab und Chemotherapie zur Behandlung von fortgeschrittenem oder metastasiertem Brustkrebs verwendet.

Anwendungsart von Pertuzumab

Pertuzumab wird in Form einer intravenösen Infusion verabreicht. Dies ermöglicht eine gezielte und effektive Behandlung des Tumors, indem das Medikament direkt in den Blutkreislauf des Patienten gelangt.

Wirkmechanismus von Pertuzumab

Pertuzumab gehört zur Klasse der monoklonalen Antikörper und wirkt durch Blockierung des HER2-Rezeptors auf der Oberfläche von Krebszellen. Durch diese Blockade wird das Wachstum und die Ausbreitung von HER2-positiven Tumorzellen gehemmt.

Dosierung von Pertuzumab

Die Dosierung von Pertuzumab erfolgt nach Körpergewicht und allgemeinem Gesundheitszustand des Patienten. Das Medikament wird in der Regel alle drei Wochen verabreicht, wobei die genaue Dosis vom behandelnden Arzt festgelegt wird.

Pharmakokinetik von Pertuzumab

Pertuzumab weist eine lange Halbwertszeit auf, was bedeutet, dass es im Körper über einen längeren Zeitraum aktiv ist. Dies ermöglicht eine kontinuierliche Hemmung des HER2-Rezeptors und eine effektive Behandlung des Brustkrebses.

Nebenwirkungen von Pertuzumab

Zu den möglichen Nebenwirkungen von Pertuzumab gehören Übelkeit, Müdigkeit, Haarausfall, Durchfall und Infektionen. Es ist wichtig, jegliche unerwünschten Effekte dem behandelnden Arzt mitzuteilen, um geeignete Maßnahmen zu ergreifen.

Abhängigkeitspotenzial von Pertuzumab

Pertuzumab ist kein Medikament mit einem bekannten Abhängigkeitspotenzial, da es in der Regel nur in medizinischen Einrichtungen unter ärztlicher Aufsicht verabreicht wird.


Häufig gestellte Fragen

1. Wie lange dauert eine Behandlung mit Pertuzumab in der Regel?

Die Dauer der Behandlung mit Pertuzumab hängt vom Verlauf der Erkrankung und der Reaktion des Patienten auf die Therapie ab. In der Regel wird das Medikament über einen längeren Zeitraum verabreicht.

2. Welche Untersuchungen sind vor Beginn einer Behandlung mit Pertuzumab erforderlich?

Vor Beginn der Behandlung mit Pertuzumab werden üblicherweise verschiedene Tests durchgeführt, um den HER2-Status des Tumors zu bestimmen und die allgemeine Gesundheit des Patienten zu überprüfen.

3. Kann Pertuzumab auch in Kombination mit anderen Krebstherapien eingesetzt werden?

Ja, Pertuzumab wird häufig in Kombination mit anderen Medikamenten wie Trastuzumab und Chemotherapie zur optimalen Behandlung von HER2-positivem Brustkrebs verwendet.

4. Welche Maßnahmen können ergriffen werden, um das Risiko von Nebenwirkungen bei der Behandlung mit Pertuzumab zu minimieren?

Eine regelmäßige Überwachung und Kommunikation mit dem behandelnden Arzt ist wichtig, um unerwünschte Nebenwirkungen frühzeitig zu erkennen und zu behandeln. Zudem können unterstützende Therapien die Beschwerden lindern.

5. Gibt es alternative Behandlungsmöglichkeiten für HER2-positiven Brustkrebs neben Pertuzumab?

Es gibt verschiedene Therapieoptionen für HER2-positiven Brustkrebs, darunter auch andere zielgerichtete Therapien wie Trastuzumab und medikamentöse sowie nicht-medikamentöse Behandlungsansätze, die individuell mit dem behandelnden Arzt besprochen werden sollten.