OfficialMedicineWiki Logo

Etilefrin: Ein Überblick


Steckbrief

  • Molekulare Masse: 283,36 g/mol
  • Mittlere Halbwertszeit: ca. 23 Stunden
  • Wirkstoff: Etilefrinhydrochlorid

Anwendung von Etilefrin

Etilefrin wird vor allem zur Behandlung von niedrigem Blutdruck eingesetzt. Es kann bei orthostatischer Hypotonie, Schockzuständen oder während Operationen zur Kreislaufstabilisierung angewendet werden.

Anwendungsart von Etilefrin

Etilefrin ist in Form von Tabletten oder Injektionslösungen erhältlich. Die Dosierung und Art der Anwendung hängen von der individuellen Situation des Patienten und dem Zustand des Kreislaufsystems ab.

Wirkmechanismus von Etilefrin

Etilefrin wirkt durch eine Stimulation der Alpha-1- und Beta-1-Adrenozeptoren, die eine Erhöhung des Blutdrucks und der Herzfrequenz bewirken. Dadurch kommt es zu einer Steigerung der Kontraktion des Herzmuskels und zu einer Weitung der Blutgefäße.

Dosierung von Etilefrin

Die Dosierung von Etilefrin ist individuell und sollte von einem Arzt festgelegt werden. In der Regel werden niedrige Dosen von 5-10 mg alle 4-6 Stunden verabreicht. Die maximale Tagesdosis beträgt normalerweise 30 mg.

Pharmakokinetik von Etilefrin

Etilefrin wird nach der Einnahme schnell resorbiert und erreicht innerhalb von 30-60 Minuten seinen Höchstspiegel im Blut. Die Halbwertszeit beträgt etwa 2-3 Stunden, was eine regelmäßige Einnahme erfordert, um den Blutdruck stabil zu halten.

Nebenwirkungen von Etilefrin

Zu den häufigsten Nebenwirkungen von Etilefrin gehören Herzrasen, Kopfschmerzen, Übelkeit, Schwindel und Schlaflosigkeit. In seltenen Fällen können auch Herzrhythmusstörungen oder allergische Reaktionen auftreten.

Abhängigkeitspotenzial von Etilefrin

Etilefrin weist kein Abhängigkeitspotenzial auf, da es kein Opioid ist. Dennoch sollte die Dosierung sorgfältig überwacht werden, um unerwünschte Effekte zu vermeiden.


Häufig gestellte Fragen

Wie schnell wirkt Etilefrin nach der Einnahme?

Etilefrin entfaltet seine Wirkung in der Regel innerhalb von 30 Minuten nach der Einnahme, wobei der volle Effekt innerhalb von 1-2 Stunden zu spüren ist.

Gibt es spezielle Anweisungen für die Anwendung von Etilefrin bei älteren Menschen?

Bei älteren Patienten kann eine niedrigere Anfangsdosis empfohlen werden, da sie möglicherweise empfindlicher auf die Wirkung von Etilefrin reagieren.

Kann Etilefrin mit anderen Medikamenten oder Nahrungsmitteln interagieren?

Es liegen keine Informationen über bedeutende Wechselwirkungen von Etilefrin mit anderen Medikamenten oder Nahrungsmitteln vor. Es wird dennoch empfohlen, mögliche Interaktionen mit einem Arzt zu besprechen.

Sind Wechselwirkungen zwischen Alkohol und Etilefrin bekannt?

Die Kombination von Etilefrin mit Alkohol kann möglichweise zu einer verstärkten blutdruckerhöhenden Wirkung führen und sollte vermieden werden.

Wie kann das Risiko von Nebenwirkungen bei der Anwendung von Etilefrin minimiert werden?

Um das Risiko von Nebenwirkungen zu minimieren, sollte Etilefrin nur in der vorgeschriebenen Dosierung eingenommen werden und mögliche unerwünschte Effekte mit einem Arzt besprochen werden.