OfficialMedicineWiki Logo

Diclofenacsäure: Ein Überblick


Steckbrief

  • Molekulare Masse: 296.74 g·mol1
  • Mittlere Halbwertszeit: ca. 12 Stunden
  • Wirkstoff: DiclofenacNatrium

Anwendung von Diclofenacsäure

Diclofenacsäure wird zur Behandlung von Entzündungen, Schmerzen und Fieber eingesetzt. Es kann bei verschiedenen Erkrankungen wie Arthrose, Rheuma oder Verletzungen angewendet werden.

Anwendungsart von Diclofenacsäure

Diclofenacsäure ist in Form von Tabletten, Kapseln, Zäpfchen, Gel oder Injektionen erhältlich. Die Anwendungsform wird je nach Art und Ort der Beschwerden sowie individuellen Bedürfnissen des Patienten ausgewählt.

Wirkmechanismus von Diclofenacsäure

Diclofenacsäure hemmt die Bildung von entzündungsfördernden Stoffen im Körper, insbesondere von Prostaglandinen. Dadurch wirkt es schmerzlindernd, entzündungshemmend und fiebersenkend.

Dosierung von Diclofenacsäure

Die Dosierung von Diclofenacsäure richtet sich nach der Schwere der Erkrankung und dem individuellen Ansprechen des Patienten. Die übliche Anfangsdosis beträgt 50 mg bis 150 mg pro Tag, aufgeteilt in mehrere Einzeldosen.

Pharmakokinetik von Diclofenacsäure

Diclofenacsäure wird nach der Einnahme schnell und gut im Magen-Darm-Trakt aufgenommen. Die maximale Konzentration im Blut wird innerhalb von 2 Stunden nach der Einnahme erreicht. Die Halbwertszeit beträgt etwa 1-2 Stunden.

Nebenwirkungen von Diclofenacsäure

Zu den häufigsten Nebenwirkungen gehören Magenbeschwerden, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Kopfschmerzen und Hautausschläge. In seltenen Fällen kann es zu schwerwiegenden Nebenwirkungen wie Magenblutungen oder allergischen Reaktionen kommen.

Abhängigkeitspotenzial von Diclofenacsäure

Diclofenacsäure ist kein Opioid und hat daher kein Abhängigkeitspotenzial. Dennoch sollte es nicht über einen längeren Zeitraum oder in höheren Dosen eingenommen werden, um das Risiko von Nebenwirkungen zu minimieren.


Häufig gestellte Fragen

Wie lange dauert es, bis Diclofenacsäure nach der Einnahme wirkt?

Die Wirkung von Diclofenacsäure setzt in der Regel innerhalb von 1-2 Stunden nach der Einnahme ein. Die volle schmerzlindernde Wirkung kann jedoch einige Tage dauern.

Sind Wechselwirkungen von Diclofenacsäure mit anderen Medikamenten möglich?

Ja, Diclofenacsäure kann mit anderen Medikamenten, insbesondere blutverdünnenden Mitteln, Magenschutzmitteln oder Diuretika, Wechselwirkungen haben. Es ist wichtig, alle eingenommenen Medikamente mit dem Arzt oder Apotheker abzustimmen.

Kann Diclofenacsäure bei Magenproblemen eingenommen werden?

Diclofenacsäure kann Magenprobleme wie Magenbeschwerden oder -blutungen verursachen. Patienten mit Magenproblemen sollten vor der Einnahme von Diclofenacsäure ihren Arzt konsultieren.

Ist die Anwendung von Diclofenacsäure auch bei Kindern möglich?

Diclofenacsäure ist für Kinder unter bestimmten Voraussetzungen und in angepassten Dosierungen zugelassen. Die Anwendung bei Kindern sollte jedoch nur unter ärztlicher Aufsicht erfolgen.

Kann Diclofenacsäure auch während der Schwangerschaft eingenommen werden?

Schwangere Frauen sollten die Einnahme von Diclofenacsäure vermeiden, insbesondere im letzten Trimester, da es das ungeborene Kind schädigen könnte. Vor der Anwendung während der Schwangerschaft ist dringend ärztlicher Rat einzuholen.