OfficialMedicineWiki Logo

Dextromethorphan: Ein Überblick


Steckbrief

  • Molekulare Masse: 271.35 g·mol1
  • Mittlere Halbwertszeit: ca. 3.5 Stunden
  • Wirkstoff: Dextromethorphanhydrobromid

Anwendung von Dextromethorphan

Dextromethorphan wird hauptsächlich als Hustenstiller eingesetzt, um trockenen Reizhusten zu lindern. Es wirkt direkt auf den Hustenreflex im Gehirn und unterdrückt so den Hustenreiz.

Anwendungsart von Dextromethorphan

Dextromethorphan ist in Form von Kapseln, Tabletten, Lutschpastillen und Sirup erhältlich. Die Einnahme erfolgt oral, und die Dosierung richtet sich nach dem Alter und dem Gewicht des Patienten.

Wirkmechanismus von Dextromethorphan

Dextromethorphan blockiert die Hustenrezeptoren im Gehirn und hemmt so den Hustenreflex. Es hat keine schmerzlindernde oder entzündungshemmende Wirkung, sondern wirkt gezielt auf den Hustenreiz.

Dosierung von Dextromethorphan

Die Dosierung von Dextromethorphan variiert je nach Darreichungsform und Alter des Patienten. Für Erwachsene beträgt die übliche Dosis 10-20 mg alle 4-6 Stunden, während für Kinder die Dosierung entsprechend angepasst werden sollte.

Pharmakokinetik von Dextromethorphan

Nach der Einnahme wird Dextromethorphan schnell im Magen-Darm-Trakt absorbiert und erreicht innerhalb von 2 Stunden seinen Höchstspiegel im Blut. Die Halbwertszeit beträgt etwa 3.5 Stunden, kann aber je nach Stoffwechsel des Patienten variieren.

Nebenwirkungen von Dextromethorphan

Zu den häufigsten Nebenwirkungen von Dextromethorphan gehören Schwindel, Benommenheit, Übelkeit, Erbrechen und Magenbeschwerden. In seltenen Fällen können allergische Reaktionen auftreten. Eine Überdosierung kann zu schwerwiegenden Symptomen führen.

Abhängigkeitspotenzial von Dextromethorphan

Dextromethorphan birgt ein gewisses Abhängigkeitspotenzial, insbesondere bei Missbrauch oder Überdosierung. Es sollte daher nur wie vom Arzt empfohlen eingenommen werden, um das Risiko einer Abhängigkeit zu minimieren.

Hinweise bei der Verwendung von Dextromethorphan

Dextromethorphan sollte nicht mit Alkohol oder anderen zentralnervös wirkenden Substanzen kombiniert werden, da dies zu einer verstärkten sedierenden Wirkung führen kann. Schwangere oder stillende Frauen sollten vor der Anwendung ihren Arzt konsultieren.

Risiken bei der Verwendung von Dextromethorphan

Trotz seiner Wirksamkeit gegen Husten birgt Dextromethorphan bestimmte Risiken, darunter Nebenwirkungen, Überdosierung und Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten. Eine korrekte Dosierung und medizinische Überwachung sind daher entscheidend.

Alternativen zu Dextromethorphan

Es gibt alternative Möglichkeiten zur Behandlung von Husten, wie z.B. expectorierende Mittel oder pflanzliche Arzneimittel. Bei hartnäckigem Husten oder anderen Symptomen sollte jedoch ein Arzt konsultiert werden.


Häufig gestellte Fragen

Wie lange dauert es, bis Dextromethorphan nach der Einnahme wirkt?

Die Wirkung von Dextromethorphan tritt in der Regel innerhalb von 15-30 Minuten nach der Einnahme ein und hält für etwa 4-6 Stunden an.

Gibt es spezielle Anweisungen für die Anwendung von Dextromethorphan bei Kindern?

Ja, die Dosierung von Dextromethorphan für Kinder sollte alters- und gewichtsabhängig angepasst werden. Es ist wichtig, die empfohlene Dosierung nicht zu überschreiten.

Kann Dextromethorphan zu Schläfrigkeit führen?

Ja, Dextromethorphan kann in einigen Fällen schläfrig machen. Es wird empfohlen, während der Einnahme keine Fahrzeuge oder Maschinen zu bedienen.

Welche Maßnahmen sollten bei einer Überdosierung von Dextromethorphan ergriffen werden?

Bei Verdacht auf eine Überdosis von Dextromethorphan sollte umgehend ein Arzt aufgesucht werden. Symptome einer Überdosierung können Schwindel, Übelkeit und Bewusstlosigkeit sein.

Kann Dextromethorphan mit anderen Medikamenten eingenommen werden?

Die Kombination von Dextromethorphan mit bestimmten Medikamenten kann zu Wechselwirkungen führen. Es ist wichtig, vor der Einnahme von Dextromethorphan einen Arzt zu konsultieren, insbesondere wenn andere Medikamente eingenommen werden.