OfficialMedicineWiki Logo

Desogestrel: Ein Überblick


Steckbrief

  • Molekulare Masse: 310.46 g·mol1
  • Mittlere Halbwertszeit: ca. 30 Stunden
  • Q0Wert: 0.7
  • Wirkstoff: Desogestrel

Anwendung von Desogestrel

Desogestrel ist ein hormonelles Verhütungsmittel, das zur Empfängnisverhütung eingesetzt wird. Es wird in Form von Minipillen eingenommen und wirkt durch die Hemmung des Eisprungs.

Anwendungsart von Desogestrel

Desogestrel wird täglich zur gleichen Zeit eingenommen, ohne eine Einnahmepause. Es ist wichtig, die Einnahme nicht zu vergessen, da dies die Wirksamkeit des Verhütungsmittels beeinträchtigen kann.

Wirkmechanismus von Desogestrel

Desogestrel wirkt, indem es die Schleimhaut des Gebärmutterhalses verdickt, um das Eindringen von Spermien zu erschweren, und den Eisprung unterdrückt, um die Befruchtung zu verhindern.

Dosierung von Desogestrel

Die übliche Dosierung von Desogestrel beträgt eine Minipille täglich zur gleichen Zeit. Es ist wichtig, die Pille nicht zu vergessen, um die volle empfängnisverhütende Wirkung zu gewährleisten.

Pharmakokinetik von Desogestrel

Desogestrel wird nach der Einnahme schnell im Magen-Darm-Trakt absorbiert und erreicht innerhalb von 1-2 Stunden nach der Einnahme seinen Höchstspiegel im Blut. Die Halbwertszeit beträgt etwa 30 Stunden, was eine tägliche Einnahme zur Aufrechterhaltung des Schutzes erfordert.

Nebenwirkungen von Desogestrel

Zu den häufigsten Nebenwirkungen von Desogestrel gehören Übelkeit, Kopfschmerzen, Brustspannen und Zwischenblutungen. In seltenen Fällen können auch schwerwiegendere Nebenwirkungen wie Thrombosen auftreten.

Abhängigkeitspotenzial von Desogestrel

Desogestrel hat kein Suchtpotenzial, da es sich um ein hormonelles Verhütungsmittel handelt. Es ist jedoch wichtig, die Pille regelmäßig einzunehmen, um den empfängnisverhütenden Schutz aufrechtzuerhalten.

Hinweise bei der Verwendung von Desogestrel

Desogestrel sollte nicht rauchenden Frauen über 35 Jahren verschrieben werden, da das Risiko für thromboembolische Ereignisse erhöht ist. Frauen mit bestimmten Erkrankungen wie Lebererkrankungen sollten vor der Anwendung ihren Arzt konsultieren.

Risiken bei der Verwendung von Desogestrel

Trotz seiner Effektivität birgt Desogestrel bestimmte Risiken, wie das Risiko von thromboembolischen Ereignissen, insbesondere bei Frauen mit bestimmten Risikofaktoren. Regelmäßige ärztliche Kontrollen sind wichtig, um mögliche Komplikationen frühzeitig zu erkennen.

Alternativen zu Desogestrel

Es gibt verschiedene alternative Verhütungsmethoden wie Kombinationspillen, Verhütungsringe oder Spiralen, die je nach individuellen Bedürfnissen in Betracht gezogen werden können.


Häufig gestellte Fragen

Wie lange dauert es, bis Desogestrel als Verhütungsmittel wirkt?

Desogestrel ist sofort nach der Einnahme wirksam, wenn es am ersten Tag der Menstruation begonnen wird. Andernfalls sollte zusätzlich für 7 Tage mit Barrieremethoden verhütet werden.

Gibt es spezielle Empfehlungen für die Einnahme bei vergessener Desogestrel-Pille?

Wenn eine Desogestrel-Pille vergessen wurde, sollte sie so schnell wie möglich eingenommen werden. Es wird empfohlen, die vergessene Pille zusammen mit der regulären Pille einzunehmen und zusätzlich Barrieremethoden für 7 Tage zu verwenden.

Können Wechselwirkungen mit Desogestrel auftreten, wenn andere Medikamente eingenommen werden?

Einige Medikamente wie Antibiotika oder Johanniskraut können die Wirksamkeit von Desogestrel beeinträchtigen. Es ist wichtig, mit dem Arzt über mögliche Wechselwirkungen zu sprechen, wenn andere Medikamente eingenommen werden.

Kann Desogestrel Gewichtszunahme verursachen?

Es gibt keine klaren Beweise dafür, dass Desogestrel eine Gewichtszunahme verursacht. In einigen Fällen kann jedoch eine leichte Gewichtszunahme auftreten, die durch andere Faktoren verursacht wird.

Welche Maßnahmen können ergriffen werden, um Nebenwirkungen von Desogestrel zu minimieren?

Um Nebenwirkungen von Desogestrel zu minimieren, ist es wichtig, die Pille regelmäßig einzunehmen und den Arzt zu informieren, wenn unerwünschte Effekte auftreten. Eine individuelle Anpassung der Verhütungsmethode kann auch in Betracht gezogen werden.