OfficialMedicineWiki Logo

Apomorphine: Ein Überblick


Steckbrief

  • Molekulare Masse: 267.36 g·mol1
  • Mittlere Halbwertszeit: ca. 2.0 Stunden
  • Q0Wert: 0.8
  • Wirkstoff: Apomorphinhydrochlorid

Anwendung von Apomorphine

Apomorphine wird hauptsächlich zur Behandlung von fortgeschrittenem Parkinson eingesetzt. Es kann auch bei akuten Bewegungsstörungen und zur Behandlung von Erektionsstörungen verwendet werden.

Anwendungsart von Apomorphine

Apomorphine ist in Form von subkutanen Injektionen oder als apomorphinhaltige Filmtabletten erhältlich. Die subkutanen Injektionen werden üblicherweise zur akuten Behandlung von Bewegungsstörungen eingesetzt, während die Filmtabletten zur kontinuierlichen Therapie von Parkinson verwendet werden.

Wirkmechanismus von Apomorphine

Apomorphine wirkt als Dopaminagonist, der direkt an Dopaminrezeptoren im Gehirn bindet. Dies hilft, den Dopaminspiegel zu erhöhen und die Symptome von Parkinson zu lindern, indem es die Bewegungsabläufe normalisiert.

Dosierung von Apomorphine

Die Dosierung von Apomorphine variiert je nach Indikation und individuellen Bedürfnissen. Für die akute Behandlung von Bewegungsstörungen beträgt die empfohlene Anfangsdosis in der Regel 2 mg. Die Gesamtdosis pro Tag sollte 100 mg nicht überschreiten.

Pharmakokinetik von Apomorphine

Nach der subkutanen Injektion wird Apomorphine schnell absorbiert und erreicht innerhalb von 10-30 Minuten seine maximale Konzentration im Blut. Die Halbwertszeit beträgt etwa 2 Stunden, wobei die Wirkungsdauer individuell variieren kann.

Nebenwirkungen von Apomorphine

Zu den häufigsten Nebenwirkungen von Apomorphine gehören Übelkeit, Erbrechen, Schwindel, Blutdruckabfall und Reizerscheinungen an der Injektionsstelle. Es kann auch zu auffälligem Verhalten, Halluzinationen oder Schlafstörungen kommen.

Abhängigkeitspotenzial von Apomorphine

Apomorphine hat kein direktes Abhängigkeitspotenzial, da es nicht süchtig macht. Es wird jedoch empfohlen, die Dosierung genau einzuhalten, um das Risiko von Nebenwirkungen zu minimieren und die Wirksamkeit der Therapie zu gewährleisten.

Hinweise bei der Verwendung von Apomorphine

Patienten sollten vor der Verwendung von Apomorphine über bestehende Erkrankungen oder Allergien informieren. Die Einnahme von Alkohol oder anderen Medikamenten, die den Blutdruck beeinflussen, sollte vermieden werden, um Wechselwirkungen zu vermeiden.

Risiken bei der Verwendung von Apomorphine

Trotz seiner Wirksamkeit kann Apomorphine auch Risiken mit sich bringen, insbesondere wenn es falsch dosiert oder mit anderen Medikamenten kombiniert wird. Regelmäßige ärztliche Überwachung ist daher wichtig, um unerwünschte Effekte frühzeitig zu erkennen.

Alternativen zu Apomorphine

Es gibt verschiedene alternative Behandlungsoptionen für Bewegungsstörungen oder Erektionsstörungen. Dazu gehören andere Dopaminagonisten, Anticholinergika oder tiefe Hirnstimulation für Parkinson-Patienten. Bei Erektionsstörungen können auch Medikamente wie Sildenafil in Betracht gezogen werden.


Häufig gestellte Fragen

Wie schnell setzt die Wirkung von Apomorphine ein?

Die Wirkung von Apomorphine kann je nach Verabreichungsform variieren, die subkutanen Injektionen wirken in der Regel innerhalb von Minuten, während die Filmtabletten eine längere Zeit benötigen.

Sind Wechselwirkungen mit bestimmten Medikamenten zu beachten?

Ja, Apomorphine kann Wechselwirkungen mit anderen Dopaminagonisten, Antipsychotika oder blutdrucksenkenden Medikamenten haben. Es ist wichtig, vorher mit dem Arzt über mögliche Interaktionen zu sprechen.

Können Patienten mit Herz- oder Lebererkrankungen Apomorphine einnehmen?

Patienten mit Herzproblemen oder Lebererkrankungen sollten vor der Einnahme von Apomorphine ihren Arzt konsultieren, da es bei bestimmten Erkrankungen kontraindiziert sein kann.

Wann ist eine Dosisanpassung von Apomorphine erforderlich?

Eine Dosisanpassung kann erforderlich sein, wenn der Patient Nebenwirkungen hat, die Dosierung nicht ausreichend ist oder sich die Symptome nicht verbessern. Der behandelnde Arzt kann die Dosierung entsprechend anpassen.

Kann Apomorphine bei Kindern angewendet werden?

Apomorphine ist nicht für Kinder unter 18 Jahren zugelassen, da die Sicherheit und Wirksamkeit in dieser Altersgruppe nicht ausreichend geprüft wurde. Eine Anwendung sollte nur nach Rücksprache mit einem Kinderarzt erfolgen.